Sophie Spallinger, M.A.

Promotionsstipendiatin Medienkulturwissenschaft

  • Medientheorie und Medienarchäologie
  • Zeugenschaft von Bewegtbildern
  • Geschichte und Theorie des frühen Films
  • Medien der Überwachung

Wissenschaftlicher Werdegang

Sophie Spallinger studierte von 2013 bis 2017 Medienwissenschaften an der Bauhaus-Universität Weimar. Von 2015 bis 2016 war sie als studentische Hilfskraft für die Juniorprofessur »Bildtheorie mit Schwerpunkt Bewegtbildforschung« tätig. Von 2017-2020 absolvierte sie den Masterstudiengang Mediendramaturgie mit Schwerpunkt Filmwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war von 2018-2020 wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur Medienkulturwissenschaft. Seit 2021 ist sie Promotionsstipendiatin der Medienkulturwissenschaft am Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet an einer Dissertation zum Thema »Überwachung unter Testbedingungen«.

 


Lehre


Semester: SoSe 2021