Univ.-Prof. Dr. Gabriele Schabacher

Leitung Medienkulturwissenschaft

  • Kultur- und Medientheorie, Mediengeschichte
  • Medialität von Infrastrukturen und Architektur
  • Historische Verkehrsforschung
  • Kulturtechniken des Reparierens
  • Urbane Überwachungsregime (analog/digital)
  • Serialität und Autobiografik

Wissenschaftlicher Werdegang

Gabriele Schabacher ist seit September 2017 Professorin für Medienkulturwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und derzeit Geschäftsführende Leiterin des Instituts für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft (FTMK). Sie studierte Philosophie, Psychologie und Germanistik in Köln und Bochum. Von 1999 bis 2009 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg »Medien und kulturelle Kommunikation« der Universitäten Köln, Bonn und Aachen. An der Universität zu Köln wurde sie 2004 mit einer Arbeit über die Autobiographie-Theorie Roland Barthes‘ promoviert. Von 2009 bis 2014 war sie wissenschaftliche Koordinatorin des DFG-Graduiertenkollegs »Locating Media« der Universität Siegen. Zuletzt war Gabriele Schabacher W3-Professorin auf Zeit für Geschichte und Theorie der Kulturtechniken an der Bauhaus-Universität Weimar.


Lehre

Hauptseminar

Seminar

Kolloquium

Kurs

Projektseminar


Semester: SoSe 2021

 

Vergangene Lehrveranstaltungen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
(seit WiSe 2017/18)

» Mehr

 

Vergangene Lehrveranstaltungen an der Bauhaus-Universität Weimar
(WiSe 2014/15 bis SoSe 2017)

» Mehr